Dana Muth veröffentlicht am Mai 9, 2017

17. Mai 2017 18:00 - 21:00

Dateneigentum als politisches Erfolgsrezept für Startups und den deutschen Mittelstand?

am 17. Mai um 18 Uhr in Berlin

Jetzt anmelden unter: event@berliner-datenschutzrunde.de

Möglicherweise verdienen Autokonzerne in der Zukunft ihr Geld nicht mehr mit dem Verkauf von Autos, sondern mit den Daten, die bei ihrer Nutzung entstehen. Dies impliziert zumindest ein jüngst veröffentlichtes Strategiepapier des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Demnach sollen die Verfügungsrechte an Daten demjenigen zugewiesen werden, der die Daten erstellt hat. Das bedeutet womöglich auch: Stromverbraucher könnten für günstigere Tarife Vergleichsportalen Daten über ihr individuelles Nutzungsverhalten zur Verfügung stellen. Und der Hersteller einer Fitnessapp könnte Gesundheitsdaten an Krankenkassen verkaufen.

Vielen Wachstumsfeldern der Digitalisierung liegen Datennutzung und innovative Geschäftsmodelle zugrunde. Zugleich herrscht Einigkeit darüber, dass personenbezogene Daten geschützt werden müssen. Sind dies sich widersprechende Interessen und wenn ja, wie kann ein Ausgleich zwischen diesen gelingen? Wem gehören die Daten, was sind sie wert und wer darf mit ihnen handeln? Stärkt es nicht vielleicht sogar das Verbraucherbewusstsein über den Wert von Daten, wenn diese als Eigentum begriffen werden?

Der Bundesverband IT-Mittelstand www.bitmi.de und die Berliner Datenschutzrunde berliner-datenschutzrunde.de laden Sie ein, diese und weitere Fragen mit Politikern und Experten zu diskutieren. Bereits mit Blick auf das regulative Umfeld soll es nicht zuletzt darum gehen, wie EU-Datenschutz-Grundverordnung und Regelungen zur einheitlichen Datenökonomie so gestaltet werden können, dass kleine und mittlere Unternehmen international konkurrenzfähig bleiben können.

PROGRAMM

18:00 Uhr
Einlass

18:30 Uhr
Begrüßung

Frederik Palm, Initiator Berliner Datenschutzrunde

Dr. Oliver Grün, Präsident Bundesverband IT-Mittelstand

18:45 Uhr
Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär
„Datenschutz als Standortfaktor“

19:00 Uhr
Sebastian Feik, CEO legitimis group
„Gesucht: Geschäftsmodell innovativ, legitim, sicher und compliant – Ein Paradoxon?“

19:10 Uhr
Paneldiskussion
Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie

Thomas Jarzombek, Sprecher Digitale Agenda der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Peter Schaar, Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz

Sebastian Feik, CEO legitimis group

Moderation: Frederik Richter, Stiftung Datenschutz

20:00
– Fingerfood / Networking –

Ja, ich nehme teil event@berliner-datenschutzrunde.de

Nein, ich kann leider nicht teilnehmen event@berliner-datenschutzrunde.de

Anmeldeschluss ist der 12. Mai 2017

------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungsort

Telefónica BASECAMP
Mittelstraße 51 - 53
10117 Berlin- Mitte

Folgen Sie der Veranstaltung auf Twitter unter
#bdsru

#BITMi

------------------------------------------------------------------------

Teilnahmebedingungen

Während der Veranstaltung werden *Film- und Fotoaufnahmen* zur Dokumentation der Veranstaltung gemacht. Mit Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung erklären Sie sich mit der Nutzung des Materials durch die Veranstalter einverstanden.

------------------------------------------------------------------------

Veranstalter

Meine Daten, deine Daten, unsere Daten? Dateneigentum als politisches Erfolgsrezept für Startups und den deutschen Mittelstand? *ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesverband IT-Mittelstand www.bitmi.de und der Berliner Datenschutzrunde berliner-datenschutzrunde.de.

Hinweis

Die einladenden Kooperationspartner gehen behutsam mit Ihren personenbezogenen Daten um. Wir bitten daher um Nachsicht, falls die Einladung Sie doppelt erreicht.

iCalMeine Daten, deine Daten, unsere Daten? Dateneigentum als politisches Erfolgsrezept für Startups und den deutschen Mittelstand? an Google Calendar senden

More information about Meine Daten, deine Daten, unsere Daten? Dateneigentum als politisches Erfolgsrezept für Startups und den deutschen Mittelstand?