Lisa Ehrentraut veröffentlicht am Mai 29, 2021

9. Juni 2021 13:00 - 14:00

Wie gelingt uns der Aufbruch in den digitalen Staat?

Die Digitalisierung ist in zahlreichen Lebensbereichen längt fester Bestandteil des Alltags. Digitale Behördengänge dagegen sind die Ausnahme – denn Verwaltung findet immer noch weitgehend analog statt. Die Corona-Pandemie war somit ein echter Stresstest für die Verwaltung und gibt Anlass, Strukturen und Prozesse auf den Prüfstand zu stellen.

Dieses Momentum wollen wir nutzen, um im Vorfeld der Bundestagswahl zu erörtern, wie es uns gelingt, die Verwaltung digitaler, effizienter und krisenfester zu gestalten. Dabei spielt unsere Wirtschaft eine entscheidende Rolle. Sie kann nicht nur erheblich von einem digitalen Staat profitieren, sondern kann mit ihrem Innovationsreichtum selbst die Digitalisierung der Verwaltung massiv beschleunigen.
Welche Schritte sind jetzt wichtig, um den Staat zu modernisieren? Welchen Beitrag kann unsere eigene Digitalwirtschaft hierzu leisten? Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit spannenden Gästen in der dritten Folge von Deutschland kann digital! live diskutieren.

Wir diskutieren u.a. mit:

  • Detlef Sander, Geschäftsführer von DATABUND e.V.
  • Marian Schreier, SPD, Bürgermeister der Stadt Tengen
  • Ernst Bürger, Leiter der Abteilung Digitale Verwaltung; Steuerung OZG im Bundesinnenministerium
  • Stephan Hauber, Geschäftsführer der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH
  • Stefan Wess, CEO der empolis GmbH und Arbeitsgruppenleiter „KI in der öffentlichen Verwaltung“ des KI Bundesverband

Weitere Information und Anmeldung: https://deutschlandkanndigital.de/deutschland-kann-digital-live-digitaler-staat/

iCalGoogle Calendar

More information about Deutschland kann digital! live Folge drei: Digitaler Staat