testing day asqf
Shenja Panik Keine Kommentare

Aus Fehlschlägen lernen

„Das gebrannte Kind scheut das Feuer“ – diese Binsenweisheit kennen und befolgen die meisten Menschen. Was bildlich gesprochen für das Kind gilt, ist für Erwachsene nicht anders: Nach den meisten (traditionellen) Projekten werden Lessons Learned durchgeführt, die Retrospektive ist in agilen Projekten wesentlicher Bestandteil in der Software-Entwicklung.

Gerade im Testen und der Qualitätssicherung geschehen viele unvorhergesehene Probleme mit Folgen in der Software-Entwicklung. Die Ursachen dieser Probleme starten bei der Projektplanung, der Wahl des Vorgehensmodells, den Anforderungen und enden letztendlich bei einer ggf. verfrühten Freigabe einer unreifen Software.

Bei dem 5. NRW Testing Day zum Thema „Aus Fehlschlägen lernen“ geht es um den Austausch von Erfahrungen, Lessons Learned und vieles mehr.

Folgende Agenda erwartet Sie:

09:00 Uhr: Einlass

09:30 Uhr: Begrüßung

09:40 Uhr: Oliver Zilken (REWE digital) „Vom Ziel zum Fuck-Up“

10:40 Uhr: Elevator Pitch der Aussteller

11:00 Uhr: Prof. Dr. Andreas Spillner (em.) „Aus Fehlschlägen lernen – klar, aber wie?“

12:00 Uhr: Mittagspause

13:00 Uhr: Gerhard Fessler, Sandra Kiel (Steinbeis – Technologie. Transfer. Anwendung.) „Illusion und Realität, ein Erfahrungsbericht aus Projekten“

14:00 Uhr: World Cafe inkl. Kaffeepause

15:20 Uhr: Christian Schröter (BA) „Agilität bei der Bundesagentur für Arbeit“

16:20 Uhr: Abschlussrunde

16:30 Uhr: Get Together

17:00 Uhr: Ende

Sichern Sie sich als BITMi-Mitglied einen exklusiven Rabatt in Höhe von 20 % auf die Teilnahmegebühr und sichern Sie sich Ihr Ticket für 76,00 € statt regulär 95,00 €.

Über den ASQF: Der Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V. (ASQF) gestaltet seit 20 Jahren maßgeblich die Entwicklung und Sicherung von Software- bzw. System-Qualität und fördert eine international einheitliche Aus- und Weiterbildung von (IT-) Fachkräften. Als Netzwerk verbindet der ASQF leistungsstarke Start-ups, Mittelständler, Global Player, Hochschulen und Forschungseinrichtungen und erarbeitet Vorschläge, die den neuen Anforderungen der Digitalisierung Rechnung tragen. Weitere Infos auf www.asqf.de